Windelmoped

Wie ich in einem meiner letzten Beiträge schon erwähnte, werden liebe Freunde demnächst Eltern einer kleinen Maus.

Und weil ich sowohl ihnen, als auch der Kleinen eine Freude machen möchte habe ich überlegt wie… naja gut ich habe nicht lange überlegt, da ich schon vor geraumer Zeit bei Pinterest Windelmopeds und Windeldreiräder entdeckt habe… Die sind soooooo süß…

Sie Entscheidung fiel also nicht so schwer – ein Windelmoped muss her… 😉

Was ich verwendet habe:

34 Windeln  (Pampers Baby dry 3), Trinkflasche (mit Griffen), 2 Moltontücher, Strampler, Babyhose, 2 Paar Babysöckchen, Faden, Geschenkband, Papprolle, Plastikbabyfüße

Da die meisten Beschreibungen, die ich gefunden habe, auf Englisch sind, werde ich hier mal probieren euch zu erklären, wie ich es gebaut habe, mein erstes Moped… 😂

Also, als erstes benötigt ihr für die Räder je 17 Windeln. 

Diese habe ich leicht versetzt aufeinander gelegt.

Zur Formung der Räder habe ich eine verstellbare Kuchenform genommen. Dort habe ich dann die Windeln hineingepackt und dann langsam zusammen gezogen – gelegentlich ein wenig nachgeholfen, geruckelt und gezupft und soweit wie möglich die Form zusammen gezogen.  

Dann habe ich das ganze erst einmal mit einem Gummiband fixiert. Die Form geöffnet und tada ein Rad geformt. 

Da ich diesen Gummibändern aber nicht über den weg traue, das ganze noch mit einem Faden fixiert… das sollte halten…

Jetzt das Geschenkband drum rum, damit es auch gut aussieht, dieses habe ich, um Knoten zu vermeiden, mit Klebestreifen fixiert…

Jetzt das ganze nochmal (ein Moped hat ja schließlich 2 Räder)… 😉

Nun die beiden Räder nehmen und durch das vordere Rad eins der aufgedrehten Moltontücher stecken, die beiden Enden dann durchs hintere Rad (gekreuzt) und vorsichtig fest ziehen…

Da das Tuch ein wenig zu lang ist, schauen die beiden Enden hinten ein Stück durch – naja ein Moped kann ja schließlich auch Fussrasten haben! 😉
Jetzt habe ich das 2. Moltontuch genommen (ebenfalls aufgedreht) und durch das vordere Rad gesteckt. Jetzt kommt das Fläschchen, da ich die Variante mit Griffen gewählt habe, kann man nun die Enden durch die Griffe fädeln. Da mir hier ein wenig Stabilität fehlte habe ich das ganze dann über dem Fläschchen nochmals mit dem Geschenkband fixiert. 

Damit weitere Stabilität in das Lenkrad kommt habe ich nun eine Papprolle genommen und diese halbiert (längst) und in die Enden des Tuches gesteckt. 

Jetzt ein paar Babysöckchen darüber gezogen. Um das ganze noch ein wenig aufzupeppen habe ich ein paar Plastikbabyfüßchen als „Blinker“ daran gebunden. 

Bis hierhin bin ich schon mal sehr zufrieden… 😊
Jetzt das 2. Paar Söckchen noch als „Schutzblech“ vorn unter das Fläschen drapiert…

Die kleine Hose zusammengelegt und in die Mulde zwischen die Reifen gelegt (man könnte sagen, das ist der Tank)… 

Nun den Strampler zusammengelegt (als Rechteck) und als „Sitzfläche“ draufgelegt…
Und schon ist das Gute Stück fertig…

War gar nicht so kompliziert wie ich erst befürchtet habe…
Ich wünsche euch viel Spaß beim nachbauen… 😉

Wie immer freue ich mich immer über Kommentare und Likes… 😊

Advertisements